Ausbildung zum Fachinformatiker (w/m/d) - Fachrichtung Systemintegration

Description

Wir verstehen Verwaltung!Der Kommunale Betrieb für Informationstechnik (KommunalBIT) mit Sitz in Fürth ist der zentrale Dienst­leister für IT und Tele­kommuni­kation für die Städte Erlangen, Fürth, Schwabach und die Mitglieder des Zweck­verbandes Informations­technik Franken (ZV IT Franken). Die rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KommunalBIT stellen für die etwa Anwenderinnen und Anwender in den Verwaltungen sowie für 47 Schulen ein qualitativ hoch­wertiges und bedarfs­gerechtes Angebot an Hardware, Software und IT-Dienst­leistungen zur Verfügung. Wir kennen das kommunale Umfeld und dessen spezielle Anforderungen an die Informations­technik.Wir suchen zum 1. September 2023 Auszubildende (w/m/d) für den BerufFachinformatiker (w/m/d) – Fachrichtung System­integration Was Sie mitbringen sollten:einen mittleren Schulabschluss (spätestens bis zum Ausbildungs­beginn)im Idealfall haben Sie mindestens befriedigende Leistungen in Deutsch und Mathematik und ein Jahr Unterricht in Informatik oder ver­gleichbare IT-Kenntnissepersönlich überzeugen Sie durch Interesse an IT-Themen, eine gute sprachliche und mündliche Ausdrucks­fähigkeit und Freude am Arbeiten im TeamWas wir Ihnen bieten: eine anspruchsvolle und abwechslungs­reiche drei­jährige Aus­bildungeine attraktive Ausbildungs­vergütung nach dem Tarif­vertrag für Auszu­bildende des öffent­lichen Dienstes (TVAöD)einen Arbeitgeberzuschuss zum 365-Euro-Ticket zur kosten­freien Nutzung des öffent­lichen Personen­nah­verkehrs oder alternativ einen Zuschuss zum eBikedie üblichen Sozialleistungen des öffent­lichen DienstesDie praktische Ausbildung erfolgt überwiegend an den KommunalBIT-Standorten Fürth und Erlangen. Vorüber­gehende Einsätze am Standort Schwabach sind vor­gesehen.Bewerben Sie sich bitte bis 10. Oktober 2022 ausschließlich über unser Online-Portal oder !Persönliche Informationen zur Ausbildung erhalten Sie von Herrn Lang von KommunalBIT unter Tel. . Wir verfolgen eine Politik der Chancen­gleichheit und fördern die berufliche Gleich­stellung aller Menschen, unab­hängig von Geschlecht, Rasse, ethnischer Herkunft, Religion oder Welt­anschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Menschen mit Schwerbehinderten­eigenschaft bzw. Gleich­stellung werden bei gleicher Eignung besonders berück­sichtigt.